Archiv

 

 

Neuigkeiten 2017

Fachvortrag bei der Hausboot-Konferenz in Hamburg am 19.10.2017

Erstmals präsentiert sich die Busse IS GmbH mit einem Fachvortrag zum Thema innovative Abwasserbehandlung auf Hausbooten und schwimmenden Häusern auf der HAUSBOOT-KONFERENZ. Das Branchen-Highlight, bei dem Experten auf dem Gebiet der schwimmenden Architektur, Hausbootproduzenten und Nutzer zusammenkommen, findet am 19.10.2017 erneut in der passenden Location im KAI10 (Mercure Hotel, Amsinckstr. 53) in Hamburg, in einem schwimmenden Konferenzraum statt.

Spannende Vorträge rund um das Trendthema werden von Branchenführern referiert. Themen wie Designrechte, Abwassertechniken, Sicherheitsvorschriften, Struktur und Festigkeit von Hausbooten, die Finanzierung oder auch europäischen Dimensionen, werden spannende Themen der Konferenz sein.

Axel Radlbeck, Leiter Service, Vertrieb und F&E der Busse IS GmbH wird die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der BusseMF Abwasserrecyclingtechnik mit Membranbioreaktortechnologie vorstellen, die bereits in mehr als 40 schwimmenden Objekten und Hausbooten erfolgreich eingesetzt wurden.

Nach den Vorträgen wird noch genug Zeit für Networking bleiben, Zeit um sich mit den unterschiedlichsten Branchenbereichen noch einmal auszutauschen, Erfahrungen sammeln und neue Kontakte zu knüpfen. Interessenten können sich noch auf der Homepage http://hausboot-konferenz.de anmelden.

BUSSE Innovative Systeme baut Kläranlage für Gutenberg-Schule in Lima

Die BUSSE Innovative Systeme GmbH Leipzig hat ein Abwasserklärsystem mit Membranfiltration für das Colegio Johannes Gutenberg in Lima gefertigt und Ende April in Betrieb genommen. Dringend benötigt wird die BUSSE-MF für die peruanische Schule, weil dort in den Sommermonaten alle paar Tage das Wasser abgestellt wird – im vergangenen Jahr an etwa 50 Tagen insgesamt. Es herrscht Wasserknappheit. Das farb- und geruchlose Filtrat, das die BUSSE-MF verlässt, ist keimfrei und zur Wiederverwendung als Brauchwasser zugelassen. Es wird zu einem großen Teil für Bewässerungszwecke genutzt. Hauptabnehmer ist der eigene Schulgarten, der so während des ganzen Jahres ohne Einschränkung gegossen werden kann. Eine Besonderheit: Nicht nur die Abwässer der Schule werden in die BUSSE-MF eingeleitet. Während der Ferien in den heißen Sommermonaten, wenn der Wasserbedarf am größten ist, fließen auch öffentliche Abwässer Limas in das Leipziger Klärsystem.

An der Vorbereitung für den Kläranlagen-Neubau haben sich auch unzählige Eltern der Gutenberg-Schüler beteiligt. Viele Bauarbeiten am Hang ließen sich nur in mühevoller Handarbeit erledigen. Finanziell wird das Pilotprojekt in Lima vom Deutschen Bundesministerium für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ), dem Rotary Deutschland Gemeindienst und dem Kinderwerk Lima e. V. gestemmt.

Als eines der ersten deutschen vollbiologischen Abwasserreinigungssysteme wird die BUSSE-MF erfolgreich auf dem amerikanischen Markt eingesetzt. Sie besitzt die dafür zwingend notwendige Zertifizierung nach NSF International Standard 40 + 245 seit 2008. Bereits vor 15 Jahren wurde dem System die Bauartzulassung des DIBt (Z-55.3-60) erteilt. Zusätzlich hat die BUSSE-MF erfolgreich das Zertifizierungsverfahren nach EU-Norm am unabhängigen Prüfinstitut PIA der RWTH Aachen absolviert und die Einhaltung aller bekannten Ablaufklassen C, N, D, H + P bestätigt bekommen. Dem System wurde die höchste Reinigungsleistung bescheinigt, die je bei einer Kleinkläranlage nachgewiesen wurde.